Uhrmacherei

Uhrmacherei

Uhrmacherei

In jedem einzelnen der Unikate von GRIEB & BENZINGER PLATINUM schlägt das Herz der vom Meister der Uhrmacherkunst neu interpretierten historischen Uhrwerke. Bis ins kleinste Detail werden die filigranen Kunstwerke zerlegt und restauriert. Da für diese Uhrwerke keine Werkpläne mehr existieren, ist es nur einer Handvoll Spezialisten weltweit möglich, eine solch intensive Restaurierung und derartige Modifikation durchzuführen. Hunderte von Teilen, von denen jedes einzelne minutiös bearbeitet wird! Einer dieser wenigen Spezialisten weltweit ist Hermann Grieb.
Die einzigartige Kombination von alter Technik und neuen Funktionen bildet die kreative Grundlage für die Kompositionen der fantastischen GRIEB & BENZINGER PLATINUM.

Schritt für Schritt

Beim Zerlegen einer Uhrenkomplikation dringt man mit jedem Schritt tiefer ins Herz des mechanischen Uhrwerkes vor. Je tiefer man vordringt, desto größer wird die Anzahl von scheinbar gleichen Hebeln und vermeintlich identischen Schräubchen, die in Länge und Passgenauigkeit nur unerhebliche Unterschiede aufweisen und teils nur minimalst unterschiedlich sind.

Bei der Remontage der von uns veredelten Uhrwerksteile, die durch Handgravur, Guillochieren und Handskelettieren  mitunter um nur 5/100 Millimeter verändert wurden, zeigt

 

sich die langjährige Erfahrung von Hermann Grieb, der in mühevoller Kleinstarbeit alle Teile perfekt justieren muss – wenn nötig bis zu 20 Mal – so lange, bis alle Funktionen wieder im perfekten Einklang sind.

Die Fertigungstiefe von unserem Basisuhrwerk bis zum fertigen GRIEB & BENZINGER PLATINUM Werk ist dadurch so intensiv geworden, dass sie den Aufwand eines neuen, industriell gefertigten Uhrwerkes weit übersteigt!